Wow fan theory: What if Zovaal was not the true cheater master?

The story of WoW: Shadowlands is largely completed, at least that of the big villain Zovaal . In the end, it turns out – reduced to the essential – that Zovaal wanted to keep the cosmos himself with his deeds only before an even greater evil. No matter if you find the explanation for Zovaal’s killing plays and intrigues now or maybe a bit of LAME, in the end we are not a clear smarter.

But after all, a storyline of the Warcraft Universe is completed, the eons of years surrounded. Only… is the story really completed? Because there are a few fans who guess the next big WoW fate. They question whether Zovaal really is the true cheater master, or if he was just a victim of one of the dominance and dominance of another. And then the next big evil would already be closer to us than all expect.

Our WoW-Lore Queen Tanja does not keep the theory of the true cheater master for absurd or completely elegant, but for something farailed, as she noticed elsewhere. On the other hand, I hold them very exciting, because three points convince me to go closer to closer. Previously, however: the theory was written that Zovaal is not the true cheater master, from Discordianankitty at Wowhead. The article is extremely extensive and I just reach out a few points. If your English language is powerful, interested in lore speculation and have a little time, then you should definitely give the text.

Is The Primus the Real Jailer? Discussing the Wowhead Article
The main theory: Non Zovaal is the Chairman.

But the Primus.

Let the sack for a moment before I continue to get a bit of light into a potentially wrong game.

indication number 1: the look

Before the release of Shadowlands-Cinematics and further images, which officially allowed us a first look at the Chairman, a jellaked concept artwork circulated. Youtuber Pyromancer had brought the picture into circulation. Yes, that should have been the Chairman. Yes, that was a leak. Nobody knows, apart from the people at Blizzard, whether the Chairman originally looked like this. Nevertheless, I have to hold on: Should that really be the cheater, he has much more similarity with the character we know today as Primus, as with the guy we call Zovaal.
Youtuber Pyromancer brought this picture from the appearance of the Charter Master. In the form, this is definitely more primus than Zovaal. But can we trust a leak? Source: Pyromancer itself, but then if this artwork does not show the cheer master, please refer to the announcement trailer from the BlizzCon 2019. This does not mean the Cinematic trailer, but the feature trailer. We were able to throw a first look at the Shadowlands. And a first look at the gloomy, threatening shadow laid behind Sylvanas, pouring in chains. This width figure lurking there in the dark has a lot more similar to the Primus with Zovaal.
This first look at “In the realm of the shadows, the darkest of all horrors that should never be freed” reminds more of the wide shape of the Primus than the narrow figure Zovaals. Source: Blizzard and Meanwhile comes from a voice from the OFF The following sentence: “In the realm of the shadows, the darkest of all terror waiting, which should never be freed.” Too stupid only that we, if we look at that in retrospect, had no choice. We freed a beings in Shadowlands. And this being has been the rune metz, which then turned out to be Primus.
Maybe we would not have broken the chains of the rune metz better, but we had no choice when we wanted to use Shadowlands Legendary’s. Source: die Dominanz We did not question this liberation, because Zovaal was offensively presented to us as evil, which chained a poor beings in Torghast and robbed his memory. This poor being allows us to forge Legendary’s, an essential game feature. No wonder that hardly anyone has questioned if it’s such a good idea to help the rune metz. But Ve’nari, if you retain you, woves us to trust someone who is locked up in Torghast.

Indian number 2: The perspective

Tanja hat das an anderer Stelle ebenfalls schon einmal hervorgehoben: Die meiste Zeit von Shadowlands schaut Zovaal auf uns und auch auf Charaktere wie Sylvanas herab. Er dräut förmlich über uns, lässt uns bis zur Abschaltung des Auges des Kerkermeisters im Schlund nicht aus den Augen, er schwebt quasi immer über unseren Köpfen und lässt uns so klein mit Hut ausschauen. Im Cinematic zu Zovaals Ende wechselt die Perspektive aber. Er erinnert sich an seine erste Verdammung durch seine Brüder und Schwestern, alle schauen sie auf ihn herab; Kyrestia, die Nachtkönigin, Denathrius.

Der Primus aber lässt sich nicht selbst sehen, sondern wirft nur einen Schatten auf Zovaal, der seine Taten mit den Worten rechtfertigt, dass ein zerrissener Kosmos nicht die Gefahren überstehen kann, die ihm drohen. Egal, ob es sich im oben erwähnten Feature-Trailer bei der angeketteten Gestalt um Zovaal oder den Runenmetz handelt, das Thema ist dasselbe: es fällt ein dunkler Schatten auf die augenscheinlichen Handlanger. Im Feature-Trailer fällt der Schatten auf Sylvanas, im End-Cinematic auf Zovaal. Hat das etwas zu bedeuten? Who knows! Wir sollten die Story-Schreiber von Blizzard nicht komplett unterschätzen.

Indiz Nummer 3: Die Mechanik der Dominanz

Da muss noch ein weiteres Thema aufgegriffen werden, das ebenfalls in Zovaals End-Cinematic zu sehen ist: die Runen der Dominanz. Ist Zovaal besiegt, dann bricht er auf dem Boden zusammen, scheinbar ungläubig beobachtet er, wie seine Macht sich in schwarzweißen Flammen auflöst… oder wie sich die Macht eines anderen über ihn in schwarzweißen Flammen auflöst. Denn wie wir von der Befreiung Anduins wissen: Wird die Dominanz, die Herrschaft über ein Lebewesen gebrochen, dann löst sich diese quasi in einem Flammenmeer auf, das vom Haarscheitel bis zu den Füßen “hinabfließt”.
Die Dominanz “fließt” aus Zovaal? Zumindest implizieren das die schwarzweißen Flammen, die wir auch bereits sahen, als Anduin die Kontrolle über sich selbst zurückerlangte. Quelle: Blizzard Im Falle Anduins sind die Runen der Dominanz auf seine Klinge eingraviert und nach seiner Befreiung ist er wieder wie der Alte. Im Falle Zovaals, das muss man auch mal in aller Klarheit sagen, sind die Runen der Dominanz in sein Fleisch eingraviert (wenn man das Fleisch nennen will). “Fließt” die Dominanz nach dem Sieg über ihn aus seinem Körper, bleibt nicht viel mehr als ein leeres Konstrukt. Ist das alles, was Zovaal jemals war? Eine leere Hülle? Not quite! Aber es muss einmal betont werden, dass die gesamte Story von Shadowlands nur so von Konstrukten und Marionetten strotzt; denkt einmal an die Richterin und Pelegos. Und nicht ohne Grund findet ihr im Mausoleum der Ersten einen Council-Kampf bestehen aus Prototypen dessen, was später Denathrius, Primus, Archon und Winterkönigin werden sollten.
Zovaal, als seine Geschwister das erste Mal über ihn richteten. Dominanzrunen in seinem Gesicht? Funding. Quelle: Blizzard

Denn in seinen Erinnerungen sehen wir keine Runen, die beim ersten Gericht über ihn durch seine Geschwister eingraviert worden wären. Das könnte bedeuten, dass er zu diesem Zeitpunkt aus freien Stücken agierte. Und das könnte bedeuten, dass seine Strafe seine Dominanz war – aber durch wen? Durch denjenigen, der den Schatten auf ihn wirft?

Manche der Fragen, die ich hier stelle, mögen weit hergeholt erscheinen, aber ich halte sie für durchaus berechtigt. Ich bin davon überzeugt, dass wir dem Primus nicht einen Zentimeter weit vertrauen dürfen. Wie bereits erwähnt, Discordiankitty wirft im WoWHead-Artikel noch sehr viel mehr Fragen auf, etwa zur Motivation und Rolle des Primus. Wenn ihr euch für mehr Theorien zum Primus interessiert, solltet ihr unbedingt mal reinschauen!

To home page to the gallery

Leave a Reply

Your email address will not be published.